Forschungsschwerpunkt: Geschichte des Religionsbegriffs

Ein reflektierter und explizit gemachter Religionsbegriff ist die conditio sine qua non für religionswissenschaftliche Forschung. Hierzu kann die Historisierung des Begriffes einen wesentlichen Beitrag leisten. Anknüpfend an die Arbeiten von Ernst Feil (Religio 1-4) wurde von 2010-13 daher ein gemeinsames, vom Schweizerischen Nationalfonds gefördertes Forschungsprojekt (mit Prof. Dr. J. Mohn, Ass. Prof. D. Johannsen und D. Atwood) zur Geschichte des Religionsbegriffs durchgeführt: „Religionskonzepte und deren ‚Verwissenschaftlichung‘ in der akademischen Religionsforschung und den benachbarten Diskursen im 19. und frühen 20. Jahrhundert“. Auf der Grundlage von für die bisherige Religionsforschung eher randständiger Textsorten –  psychiatrischen Klassifikationen und Fallgeschichten – arbeite ich dabei den psychologisch geprägten Religionsdiskurs in diesem Zeitraum heraus. Eine gemeinsame Publikation zum Thema unter dem Titel Genres der Verwissenschaftlichung von Religion. Grenzgänge und Disziplinierungen im 19. und frühen 20. Jahrhundert ist momentan in Arbeit. 

Werbeanzeigen